Mickle a do – Ein Lichtblick auf der Kieler Woche

Beim durchstöbern meines Bildarchivs bin ich noch auf Bilder von der Kieler Woche gestoßen, die ich euch eigentlich schon lange präsentiert haben wollte.

Obwohl mir bekanntlich die Kieler Woche nicht sehr gefallen hat, gab es am letzten Tag einen kleinen Lichtblick, der das Gesamtbild ein wenig aufwerten konnte.

Die Gruppe „Mickle a do“ hatte am Vormittag mehrere Auftritte auf der Bühne am Hauptbahnhof und schien mehr Menschen in ihren Bann zu ziehen, als die meisten anderen Bands die ich im Laufe der Woche gesehen hatte.

Und das auch zu Recht. Die keltisch anmutende Musik wurde von der deutschen Gruppe aus Looft mit viel „Feuer“ gesungen und man merkte sehr deutlich den Spaß, den die Musiker selbst hatten. Schon allein das unterschied den Auftritt von einigen anderen Gruppen die ich im Laufe der Woche gesehen habe und die eher den Eindruck einer Pflichtveranstaltung entstehen ließen.

Natürlich spricht die Musikrichtung nicht jeden an, aber das ist bekanntlich ein Problem aller Musiker und Künstler. Die begeisterte Menschenmenge spricht für sich und zeigte mir deutlich, warum schon zwei CDs der Gruppe erhältlich sind.

Wer mehr über “Mickle a do” erfahren möchte und auch mal in deren Musik reinhören will, kann sich auf den folgenden beiden Internetseiten informieren:

http://www.mickleado.de/

http://www.myspace.com/mickleado

 

Teile diesen Beitrag:

1 Comment Add Yours

Leave a comment