Madeira – Tag 2

Am ersten Tag auf der Insel erkundete ich die Hauptstadt Funchal und das nahe Umland.

Dazu wählte ich den Hop On – Hop Of Bus von CitySightSeeing. Das praktische daran war die Haltestelle dieser Buslinie direkt an der Zufahrt zum Hotel, neben der Haltestelle für die Linienbusse. Und die erste Fahrt dieser Busse auf dem Weg vom Depot zur ersten Haltestelle führt am Orca Praia vorbei. Somit kann man bereits um 09:15 Uhr direkt am Hotel einsteigen.

Ich verließ den Bus an einer der ersten Stationen innerhalb der Stadt und suchte meinen Weg durch die Innenstadt zu Fuß.

Funchal zeigte sich als sehr saubere Stadt. Am Morgen konnte man noch die Reinigungstrupps bei der Arbeit beobachten. Überall wurden Mülleimer geleert und Pflanzen gegossen. Offenbar ist man sehr darum bemüht, den vielen Besuchern eine schöne Stadt zu präsentieren.

 wpid-130818-2.jpg

 Am anderen Ende der Stadt gelangt man zur Talstation der großen Seilbahn.

wpid-130818-4.jpg

Möchte man sowohl hoch als auch runter fahren, lohnt sich der Kauf einer Kombikarte und dann kann man in einer ca. 20 minütigen Fahrt phantastische Aussichten genießen. Bei meiner Fahrt wurde auch sehr deutlich, warum die Seilbahn noch am Vortag gesperrt war, denn die Spuren der diesjährigen Waldbrände waren allgegenwärtig.

wpid-130818-5.jpg

Oben angekommen, bieten sich diverse Möglichkeiten.
Zum einen liegt dort einer der wohl schönsten botanischen Gärten der Welt. Da dort jedoch meist nur importierte Pflanzen und künstlich arrangierte Gärten geboten wurden, verzichtete ich auf einen Besuch und erkundete stattdessen die Siedlungen. Dabei kam ich an wohl nicht minder schönen öffentlichen Plätzen und Kirchen vorbei und stand schließlich vor dem Startpunkt der nur von Madeira bekannten Korbschlitten. Da es allerdings Sonntag und gerade noch Vormittag war, war der Großteil der Bevölkerung und wohl auch die „Schlittenfahrer“ noch im Gottesdienst.

wpid-130818-6.jpg

Auf die Ankunft der „Fahrer“ zu warten war es mir dann doch nicht wert und so ließ ich die Schlitten und die bereits wartenden potentiellen Fahrgäste hinter mir und machte mich auf den Weg zurück mit der Seilbahn ins Tal.

Bei der weiteren Erkundung der Stadt zeigten sich dann auch mehrfach Anblicke wie der folgende:

wpid-130818-3.jpg

Ganz offenbar arbeitet man stark daran, die Stadt weiter (für den Tourismus) auszubauen.

Nach einer Stärkung bei McDonalds setzte ich die Tour mit dem Bus fort und stieg schließlich an der Station „Pico dos Barcelos“ aus. Diese liegt auf einem etwas außerhalb gelegenen Berg und bietet einen wunderschönen Blick auf die Stadt und die in den Berg gewachsenen Wohnsiedlungen und Straßenbrücken.

wpid-130818-1.jpg

Zu guter Letzt konnte der Rundfahrtbus seinen großen Vorteil ausspielen, denn ich kontte einfach so lange mitfahren bis er wieder die Haltestelle am Hotel erreichte.

Teile diesen Beitrag:

Leave a comment