Madeira – Tag 7

Heute stand die anstrengendste der geplanten Wanderungen auf dem Plan.

Die sogenannte Gipfeltour ist leider auch eine der beliebtesten Touren und daher war der Ansturm an verschiedenen Wandergruppne sehr groß.

Die Tour startet auf dem Gipfel des Pico do Ariero in 1810m und führt über die höchsten Gipfel der Insel. Am Startpunkt befindet sich neben einer militärischen Radarstation auch ein großes Touristenzentrum.
Ist man dann unterwegs, kommt man aus dem Staunen nicht mehr raus denn man wandert von einem grandiosen Panoramablick zum nächsten.

wpid-Madeira_Freitag-2.jpg

wpid-Madeira_Freitag-3.jpg

wpid-Madeira_Freitag-4.jpg

wpid-Madeira_Freitag-5.jpg

wpid-Madeira_Freitag-6.jpg

wpid-Madeira_Freitag-7.jpg

Wie auch schon an anderen Stellen, so findet man auch auf dieser Tour viele verbrannte Bäume der Waldbrände vom Vorjahr.

wpid-Madeira_Freitag-8.jpg

Kurz unter dem höchsten Gipfel trifft man auf ein kleines Gasthaus, der Ausblick bot leider jedoch „nur“ eine Wolkendecke.

wpid-Madeira_Freitag-9.jpg

Von dieser Hütte führt dann ein Weg über die Berge direkt zu einem Parkplatz an dem wir von unserem Fahrer bereits erwartet wurden.

wpid-Madeira_Freitag-10.jpg

wpid-Madeira_Freitag-11.jpg

Auf dem Rückweg machte der Bus dann noch einen Halt in einem Cafe im Ort Santana, dort findet man noch Nachbauten der ursprünglichen Häuser auf Madeira. Bewohnt sind diese heute nur noch in den seltensten Fällen, meist dienen sie zu Anschauungszwecken für die Touristen. Dennoch ist es interessant zu sehen, wie man früher auf der Insel gewohnt und gelebt hat.

wpid-Madeira_Freitag-12.jpg

Teile diesen Beitrag:

Leave a comment