Mallorca – Tag 2

Am zweiten Tag vor Ort nahm ich nach dem Frühstück den Linienbus nach Palma, der Hauptstadt Mallorcas.

Die Fahrt dauert ca. 1,5h und man kommt im Busbahnhof von Palma an. Dieser ist im Keller des Hauptbahnhofs gelegen. Das ist eine sehr interessante Idee und sorgt dafür, daß der in der Regel nicht besonders sehenswerte Busbahnhof außer Sicht und dennoch gut erreichbar untergebracht ist, ebenso wie der Bahnhof, der auch noch unter der Erde liegt. Den damit freien Platz über der Erde, inmitten der City, nutzt man als öffentlichen Park.

wpid-FLeiPhoto_Blog_140628-4.jpg

Zugang zur Grünfläche über dem Bahnhof

Nur ca. 200m vom Bahnhof entfernt erreicht man die „Mercat de l’Olivar„, die große Markthalle und eine der ganz großen Sehenswürdigkeiten der Stadt. Die Halle ist in mehrere Bereiche und Etagen unterteilt, Fisch, Fleisch, Obst usw. und bietet für den interessierten Kunden eine immense Vielfalt an frischen Zutaten, teilweise sogar noch lebend! Für Fotografen ist es aber ebenso ein Traum, insbesondere die Farbenvielfalt an den Obst- und Gemüseständen!

wpid-FLeiPhoto_Blog_140628-1.jpg wpid-FLeiPhoto_Blog_140628-2.jpg wpid-FLeiPhoto_Blog_140628-3.jpg

Wenn man der Fußgängerzone weiter südwärts folgt, gelangt man zum „Plaza Mayor“, dem zentralen Platz der Stadt. Auf dem Platz sind ebenfalls oft Märkte und Straßenkünstler anzutreffen und an den Seiten des Platzes sind diverse Cafes untergebracht.

wpid-FLeiPhoto_Blog_140628-4.jpg Anschließend folgt man den kleinen Straßen und Gassen weiter in Richtung Süden, bis man schließlich vor dem Königspalast „Almudaina“ angelangt ist. Dieser liegt direkt vor der großen Kathedrale der Stadt, La Seu und man sollte versuchen, den Platz an einem letzten Samstag im Monat um 12 Uhr zu besuchen. Dann nämlich kann man die dort öffentlich zelebrierte Wachablösung beobachten:

wpid-FLeiPhoto_Blog_140628-5.jpg Der Palast kann auch gegen Zahlung eines Eintrittsgeldes besichtigt werden, da dabei jedoch das Fotografieren nicht erlaubt ist, verzichtete ich darauf. Die Kathedrale La Seu ist aber das eigentliche Wahrzeichen der Stadt und sowohl von außen als auch von innen einen Blick wert. Leider ist die Kirche jedoch nur gegen Zahlung eines Eintrittsgeldes zugänglich, dann aber auch in Verbindung mit einem kleinen Museum.

wpid-FLeiPhoto_Blog_140628-1.jpg wpid-FLeiPhoto_Blog_140628-2.jpg

Mit dem Erreichen der Küste endete meine Erkundung der Palmas, obwohl es sicherlich noch einiges mehr hätte zu sehen gegeben.  wpid-FLeiPhoto_Blog_140628-3.jpg Nach einem Mittagsimbiss wanderte ich entspannt zurück zum Bahnhof und erreichte mit dem Bus am späten Nachmittag wieder die Haltestelle vor dem Hotel.

Teile diesen Beitrag:

1 Comment Add Yours

Leave a comment