Bodenstativ

In der Naturphotographie sind bodennahe Perspektiven oft sehr praktisch und dabei gibt es neben der Möglichkeit, daß „große“ Dreibein auf die tiefste Position zu stellen noch die Alternative, ein sog. Bodenstativ zu verwenden.

Leider sind diese, wie so oft in der Photographie, sehr teuer bei eigentlich eher wenig materiellem Gegenwert.

Nachdem ich mich mehrfach von den Vorteilen solcher „Stative“ überzeugen konnte und mir gleichzeitig spontan bewußt war, daß ich mir das relativ günstig bauen konnte , war es mir schnell klar, daß ich eines haben wollte.

Also bestellte ich mir bei Amazon einen Outdoor-Alu-Teller. Eine 1/4 Zoll Schraube und einen Schnellwechseladapter hatte ich noch in meiner „Bauteilkiste“.

Das eigentliche „Bauen“ war dann nur das Lackieren mit Spraylack und das Bohren eines zentralen Lochs in den Teller für die Montage des Schnellwechseladapters mit der passenden Montageschraube.
Ein weiteres Loch für einen Karabinerhaken zum befestigen am Rucksack erleichtert den Transport.

FLeiPhoto_Blog_161030-1.jpg

Leave a comment