Kamera Handschlaufe

Achtung Werbung!

Über meine DIY-Kameragurte habe ich schon geschrieben und diesmal geht es um meine selbstgemachte Handschlaufe.

Eine Handschlaufe ist für mich eine ideale Ergänzung zum Nackenstrappen. Sie ermöglicht es, die Hände beim Greifen der Kamera insbesondere bei langen Shootings zwischendurch zu entlasten und unterstützt die Hand beim Halten der Kamera.

Nachdem ich diese Vorteile erkannt hatte, kaufte ich mir die größte und breiteste Hanschalfue die ich finden konnte. Die war mit ca. 15 Euro noch gut bezahlbar und funktionierte auch ein paar Jahr relativ gut.

Dann brachte die Firma Spider ihre Version einer Handschlaufe auf den Markt und veränderte alles.
Das folgende Werbevideo von Spider-Holster beschreibt sehr gut, was auch mich an der klassischen Hanschlaufe immer gestört hat und zeigt die Lösungen dafür auf:

Allerdings war ich nicht bereit 75€ dafür zu bezahlen.
Also begann ich meine eigene Handschlaufe auf Basis der Ideen von Spider zu entwickeln. Dabei kam das folgende heraus:

Folgende Punkte waren mir dabei besonders wichtig:

  • Das Polstermaterial ist Neopren und die Faltkante für die beiden Lagen zeigt in Richtung Fotograf, dadurch wird das Durchschieben der Hand erleichtert
  • Die Befestigungsbänder wurden nicht mittig, sondern an die Ecken der Ober- und Unterseite angenäht, dadurch steht die Schlaufe schräg
  • Über den beiden Neoprenschichten befindet sich ein starkes Gurtband. Darauf wurde eine Schnalle angebracht, mit der die Schlaufe an die Hand angepaßt werden kann. Das ist jedoch nur sehr selten nötig, beispielsweise wenn man mit Handschuhen arbeiten möchte. Die Härte des Gurtes sorgt dafür, daß die Schlaufe nicht zusammenfällt, sondern eine Wölbung nach außen bildet und eine stabile Form erhält. Dadurch kann man jederzeit die rechte Hand einführen, ohne mit der linken nachhelfen zu müssen um die Schlaufe in die richtige Position zu ziehen.

Als ich das erste Video zur Spiderschlaufe gesehen hatte war mir klar, daß ich die haben wollte. Als ich den Preis sah, war mir klar, daß ich das selber bauen werde und als ich meinen Eigenbau zum ersten mal ausprobierte, wußte ich, daß sich die Mühen gelohnt hatten 🙂

Die Schlaufe habe ich inzwischen schon einige Jahre problemlos im Einsatz und seit dem ersten Test konnte ich mir gar nicht mehr vorstellen, wie ich all die Jahre mit einer klassischen Handschlaufe hatte arbeiten können.

Und inzwischen hatte ich sogar schon die Gelegenheit, die original Spiderschlaufe auf einer Messe zu testen und ich war sehr überracht als ich feststellte, daß der Unterschied gar nicht so groß war.

Damit möchte ich aber keinesfalls sagen, daß das Orignial schlecht ist. Ganz im Gegenteil, für den täglichen Gebrauch ist sie sicherlich weitaus robuster als die DIY-Lösung und der Memory-Schaum ist wohl auch noch ein wenig angenehmer als das Neopren. Aber für meine Anforderungen ist die DIY-Lösung ganz klar die bessere Wahl.

Leave a comment