Kamerahalterung für Rucksack-Schulterriemen

Achtung Werbung!

Auf der Suche nach der optimalen Transportmöglichkeit für eine Kamera beim Klettern wollte ich den weit verbreiteten Capture-Clip von PeakDesign ausprobieren.

Neben dem Preis störte mich jedoch die Adapterplatte, die nicht zu meinen Stativen kompatibel war.
Da die Konstruktion nicht sonderlich kompliziert wirkt, probierte ich den Eigenbau. Also schnitt ich mir zwei Aluplatten zurecht, bohrte fünf Löcher und feilte die beiden äußeren Löcher der unteren Platte quadratisch, um Schloßschrauben darin zu arretieren. Dann noch einen Stativadapter aufgeschraubt und die beiden Platten mit Flügelmuttern verschraubt – fertig war die Halterung.

fertige eigenbau Kamerahalterung

fertige diy Kamerahalterung

Rückansicht des fertigen eigenbau Kamerahalters

Rückansicht der fertigen diy Kamerahalterung

Jedoch stellte sich bereits nach den ersten Versuchen heraus, daß die Halterung für mich völlig ungeeignet war. Der Eigenbau war zwar stabil und völlig funktionsfähig, aber selbst meine “kleine” Kamera war einfach zu groß und zu schwer um sie bequem am Rucksackriemen tragen zu können. Glücklicherweise habe ich mir nicht das Original gekauft…

Das soll jedoch nicht heißen, daß das System prinzipiell schlecht ist. Man sollte sich nur genau überlegen, welche Kamera man daran befestigen will und wo man das System montiert. An einem steifen Gürtel könnte es durchaus besser funktionieren. Für meine Wunschvorstellung beim Einsatz “in der Wand” kam das jedoch nicht in Frage.

 

 

Leave a comment

14 − 12 =